Einst und heute

Wie heißt es so schön? Unverhofft kommt oft – und wenn man am wenigsten damit rechnet, holt einen die eigene Vergangenheit ein!

Mitten auf einer Party, an der sie gegen Honorar als Escort-Begleitung teilnimmt, steht sie ihm gegenüber – Hannes! Er war der erste Mann in ihrem Leben gewesen und hatte sie damals, als sie dreizehn war, in die Liebe eingeführt.
Von einen Moment auf den anderen verschwinden all die Jahre, die dazwischen liegen – sie fühlt sich in die Zeit zurück entführt, als sie ihm ihre Unschuld geschenkt hat und so verliebt war in ihn.

Auch Hannes erkennt sie auf den ersten Blick – und ehe sie sich versieht, entführt er sie von der Party in eines der Schlafzimmer im Gastgeberhaus und verführt sie nach Strich und Faden. Bis sie gar nicht anders kann, als sich ihm hinzugeben und ihrer Geilheit freien Lauf zu lassen.
Und erst, als die Leidenschaft langsam abkühlt und ihr Kopf wieder klar wird, erkennt sie – die Dinge sind oft nicht so, wie sie auf den ersten Blick erscheinen …